Das Dorint Open in der Fuldaer Straße lockte nicht nur Spieler sondern auch zahlreiche Zuschauer an

Quelle: OTZ 11.8.2017

Das DTB-Turnier auf der Tennis Anlage in Weimar feierte am Wochenende seine erfolgreiche Premiere mit verdienten Siegern. In der Klasse Herren 30 und Herren 50 konnten sich jeweils die heimischen Starter vom TC Weimar erfolgreich durchsetzen.

Mathias Triebe hatte einmal mehr bewiesen, warum er einer der besten Spieler in Thüringen ist und sicherte sich in einem absolut hochklassigen Finale vor fast 100 Zuschauern den Titel gegen den an Nummer eins gesetzten Erik Ilgner, immerhin die Nummer 57 der deutschen Rangliste der Herren 30, mit 1:6 6:2 und 11:9 im Match-Tiebreak.

Bei den Herren 40 musste sich der in Weimar lebende Berliner Henryk Taterczynski gegen den angekündigten Geheimfavoriten Jan Kojecky klar geschlagen geben. Jan Kojecky war vielen Clubmitglieder sehr vertraut, spielte er doch viele Jahre für den TC Weimar. Offensichtlich hat der Tscheche das Tennisspielen nicht verlernt, denn sowohl Jan Mühlheims, Nummer 51 von Deutschland und die Nummer 27, der Apoldaer Andreas Wender, stellten keine großen Hürden auf dem Weg ins Finale dar.

Bei den Herren 50 gab es den erwarteten Favoritensieg durch Lokalmatador Karsten Graw. Die Nummer 61 der deutschen Rangliste, an Position eins im Feld gesetzt, musste zwar zwei Mal in den entscheidenden Tiebreak im dritten Satz, brachte dies jeweils souverän und nervenstark zu Ende und gewann nicht nur seine Konkurrenz, sondern auch noch den Mario-Mros-Gedächtnispokal.

Graw, der auch das Turnier organisiert hatte, zeigte sich über das Ergebnis der ersten Auflage sehr zufrieden. Insgesamt wurden von Freitag Nachmittag bis Sonntag 90 Spiele ausgetragen, die alle ohne Schiedsrichter und ohne Streit über die Bühne gingen. Einen besonderen Dank richtete Graw in seiner Rede an die Platzwarte der Tennisanlage, Uwe Repka und Marcel Schräpler, die die Anlage in dem erwarteten perfekten Zustand gebracht hatten. Sehr erfreulich war die Resonanz von Gästen, die an diesem Wochenende so gutes Tennis zu sehen bekamen, so dass am Ende des Wochenendes drei neue Mitglieder eingetreten waren.